Woher weiß man, dass man die Bibel nicht wörtlich verstehen sollte?

Man sollte die Bibel ernst, aber nicht wörtlich nehmen. Mehr noch: Wer sie wörtlich nimmt, nimmt sie gar nicht ernst. Würde man die Bibel wörtlich verstehen, müsste man annehmen, Gott habe Hände, Füße und Ohren und wohlmöglich körperliche und menschliche Gefühle, wie Zorn, Reue oder Hass - darauf hat schon Galilei hingewiesen. Was diese biblischen Aussagen wirklich bedeuten, bleibt natürlich eine spannende Frage.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben