Deutschsprachige Links

Websites zum Thema Theologie und Naturwissenschaften in deutscher Sprache

Arbeitsgemeinschaft Evolution in Biologie, Kultur und Gesellschaft
Die AG ist ein gemeinnütziger, wissenschaftlicher Verein zur Aufklärung über das interdisziplinäre Konzept der Evolution im Allgemeinen, unter besonderer Berücksichtigung der Evolutionsbiologie im Spannungsfeld religiöser Ideologien (Kreationismus, Intelligent Design).

Arbeitskreis „Naturwissenschaft und Glaube“ in der EmK
Der zunehmende Einfluss naturwissenschaftlichen Denkens verunsichert viele Christen. Manche reagieren mit Rückzug auf vermeintlich sichere „althergebrachte“ Positionen. Eine ängstliche Distanz vermindert jedoch die Sprachfähigkeit gegenüber nicht-christlich geprägten Menschen; der Graben zum naturwissenschaftlich geprägten Umfeld vertieft sich. Die Ev.-methodistische Kirche - als „Kirche aus der Zeit der Aufklärung“ mit stärkerer Betonung des Verstandes bereits durch John Wesley - könnte eine Dolmetscherfunktion einnehmen und die Sprachlosigkeit überwinden helfen. Der Arbeitskreis soll Kompetenzen im Bereich „Naturwissenschaftliches Denken“ bündeln.

Arnold Benz
Arnold Benz ist Astrophysiker, und schon lange haben ihn neben der beruflichen Tätigkeit die Grossen Fragen nach Ursprung, Sinn und Ziel von Kosmos und Leben beschäftigt. Auf diesen Seiten stellt er seine Gedanken und Publikationen zum Verhältnis von Naturwissenschaft und Religion zusammen.

diesseits.ch
Der Themenbereich "Glauben & Wissen" auf dem Blog der Reformierten Landeskirche Zürich bietet ein Forum, das Verhältnis der beiden Grössen in lockerer Form zu diskutieren. Der Blog bildet die Vielfalt des religiösen Lebens in der Landeskirche ab.

EvoTheo
Webseite zu dem Buch "Göttliches Spiel. Evolutionstheologie". Sind wir von Gott mit Ziel und Plan erschaffen, oder ein Zufallsprodukt der Evolution? Der Autor versucht, christliche Inhalte so zu formulieren, dass sie mit den Naturwissenschaften zusammenpassen.

FEST - Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft
Ein interdisziplinäres Forschungsinstitut, das von der Evangelischen Kirche in Deutschland, evangelischen Landeskirchen sowie dem Deutschen Evangelischen Kirchentag und dem Verband der Evangelischen Akademien in Deutschland getragen wird. Die FEST hat die Aufgabe, die Grundlagen der Wissenschaft in der Begegnung mit dem Evangelium zu klären, und die Kirche bei ihrer Auseinandersetzung mit den Fragen der Zeit zu unterstützen. An der FEST ist daher ein breites Spektrum repräsentativer Fachdisziplinen vertreten, es reicht von der Theologie und der Philosophie über die wichtigsten Gesellschaftswissenschaften bis zu naturwissenschaftlichen Fächern wie der Biologie und steht für die angestrebte Weite des interdisziplinären Diskurses.

Forum Grenzfragen
forum-grenzfragen ist ein Angebot der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart und bietet ausführliche Beiträge renommierter AutorInnen und wöchentlich aktualisierte Artikel zum interdisziplinären Dialog.

Glaube und Wissenschaft
Beim Ökumenischen Arbeitskreis Glaube und Wissenschaft begegnen sich Naturwissenschaftler und Geisteswissenschaftler, speziell Theologen, um den Dialog zwischen beiden Bereichen zu führen und weiter zu entwickeln. Sie treffen sich dreimal jährlich in Solothurn oder Zürich (Schweiz). 

Karl Heim Gesellschaft zur Förderung einer biblisch-christlichen Orientierung in der wissenschaftlich-technischen Welt
Die Karl Heim Gesellschaft will durch ihre Veröffentlichungen, durch Tagungen und Vorträge das interdisziplinäre Gespräch zwischen der christlichen Theologie und den Wissenschaften fördern und voranbringen und sucht dabei auch das Gespräch mit Menschen, die darüber anders denken.

Life beyond our planet?
Leben jenseits unseres Planeten ist das Thema eines Forschungsprojektes an der Universität Bern, an dem Naturwissenschaftler, Philosophen und Theologen beteiligt sind.

Naturphilosophie
Diese Homepage wird betrieben von einer interdisziplinären Gruppe aus Naturphilosophinnen und Naturphilosophen sowie einschlägig Interessierten anderer Disziplinen. Sie sind keiner bestimmten inhaltlichen Position verpflichtet, sondern untersuchen undogmatisch die Charakteristika und Bedingungen der Möglichkeit unserer wissenschaftlichen und lebensweltlichen Naturauffassungen und gehen deren Interdependenzen nach.

Naturwissenschaft und Glaube e.V.
Der im Jahr 2000 gegründete, gemeinnützige Verein setzt sich ein für den offenen Dialog zwischen Naturwissenschaft und Glaube. Dieser Dialog scheitert bis heute oft an gegenseitigem Unwissen und Desinteresse, sprachlicher Unschärfe sowie fundamentalistischen Tendenzen. Dem will der Verein durch Bildungsarbeit und Erforschung wechselseitiger Einflußnahmen sachdienlich entgegenwirken.

SciLogs
Die SciLogs sind eine Familie von Wissenschaftsblogs, deren Anliegen der interdisziplinäre Dialog über Wissenschaft in all ihren Facetten ist, darunter auch Theologie und Naturwissenschaften. Die SciLogs sind ein Angebot des Verlags Spektrum der Wissenschaft, Heidelberg.

Stiftung Theologie und Natur
Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie der Bildung und Erziehung, insbesondere die Förderung des interdisziplinären Dialogs zwischen Religionswissenschaft, Theologie und Naturwissenschaft.

TTN - Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften
Das Institut wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, den interdisziplinären Dialog über ethische Fragen aus Naturwissenschaft und Technik zu fördern. Als wissenschaftliches An-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München arbeitet TTN insbesondere an ethischen Fragen aus den Bereichen Bio- und Gentechnologie, Medizin, Informations- und Kommunikationstechnologien und Energietechnik sowie ihrer wirtschaftlichen Anwendung. Neben der Veranstaltung öffentlicher Tagungen oder Seminare bearbeitet TTN Projekte zu ethisch relevanten Themenbereichen. Dies erfolgt beispielweise im Rahmen von interdisziplinären Arbeitskreisen oder in Dissertations- und Habilitationsprojekten.

Viktor von Weizsäcker Gesellschaft
Die Viktor von Weizsäcker Gesellschaft versteht sich als eine internationale wissenschaftliche Gesellschaft, deren satzungsgemäße Aufgabe in der Förderung der Wirkung und Weiterentwicklung des Weizsäckerschen Werkes in Lehre, Forschung und Praxis der Medizin und der Geistes- und Naturwissenschaften besteht. Dies geschieht durch die weitere Verbreitung seines Werkes, z. B. in Form von Editionen oder Übersetzungen, sodann durch jährlich stattfindende wissenschaftliche Tagungen sowie spezielle Projekte und Arbeitsgruppen, ferner durch die wissenschaftliche Erschließung des Nachlasses, die Einrichtung eines Archivs und schließlich durch ein Mitteilungsorgan der Gesellschaft und eine Schriftenreihe "Beiträge zur Medizinischen Anthropologie" und der Unterhaltung eines Archives.