Erstellt von hhp | | Deutsch | Theodizee | Tree of Life (Film)

Video-Filmkritik: "The Tree of Life" Requiem für einen verlorenen Sohn - Video-Filmkritiken - Feuilleton - FAZ.NET

Für Verena Lueken ist der Film "Tree of Life" Trauerarbeit. Die Trauer um den verlorenen Sohn umfasse dabei auch die Evolution des Kosmos, der gegenüber der existenziellen Familientragödie gleichgültig bleibe. Für Lueken ist die Botschaft: "Es gibt keinen Sinn" - hhp

Erstellt von al | | Deutsch | Physik

Physik - Hinweise auf neue Naturkraft nicht bestätigt - süddeutsche.de

Im April 2011 bewegten Spekulationen Physiker in den USA, es könnte eine bislang unbekannte, fünfte Naturkraft oder zumindest ein unbekanntes Elementarteilchen geben. Diese Vermutungen haben einen Dämpfer erlitten: Eine zweite Gruppe von Wissenschaftlern, die an demselben Beschleunigerring arbeitet, hat in ihren eigenen Messungen keinerlei Hinweis auf neue Physik gefunden. Kommentar: auch vor zwei Monaten schon gab es Vermutungen, das drohende Aus des Teilchenbeschleunigers sei der eigentliche Grund für die sensationsheischende Meldung. - al

Erstellt von hhp | | Deutsch | Soziobiologie

Manfred Spitzer und das Schöne - Südwestpresse

Der Artikel berichtet über einen Vortrag des Hirnforschers Manfred Spitzer, der für Schönheit, Kreativität, Fremdenhass etc. biologische Komponenten benennt. Ein Trost für die nicht ganz so ordentlichen unter uns: "Wer kreativ ist, ist nicht ordentlich" - hhp

| Deutsch | Schöpfung | Kreationismus

Kreationismus und wissenschaftliche Theologie - AG Evolutionsbiologie

Reinhard Junker, der Geschäftsführer von "Wort und Wissen", weist den Vorwurf zurück, dass "intelligentes Design" theologisch damit verbunden sei, Gottes Schöpfungshandeln mit Erklärungslücken der Naturwissenschaft zu begründen. Umgekehrt unterstellt Junker der wissenschaftlichen Theologie ein tendenziell atheistisches oder gnostisches Denken. Allerdings argumentiert er dabei mit einem Zerrbild wissenschaftlicher Schöpfungstheologie. Es lässt sich zeigen, dass sein Schöpfungsverständnis einem unzulänglichen Bild vom Welthandeln Gottes verhaftet ist, das in der Tat - trotz seines Widerspruchs - Gottes Schöpfungshandeln in Erklärungslücken der Wissenschaft ansiedelt. [Dem Text entnommene Zusammenfassung]

Erstellt von al | | Deutsch | Neurotheologie

Schweizer Wissenschaftlerin: Gott ist nicht im Gehirn- evangelisch.de

Portrait der Theologin Christina Aus der Au, die als einzige Ausländerin (Schweizerin) im Präsidium des Evangelischen Kirchentags sitzt. Ihre Habilitationsschrift verfasste sie über das Menschenbild in den Neurowissenschaften und der Theologie. Man erfährt u.a. interessantes über die These eines "Gottes-Gens", welches angeblich der US-Forscher Dean Hamer entdeckte: "Das ist Quatsch. Das würde auch Dean Hamer sagen. Der Begriff wurde ihm als Buchtitel von seinem Verlag aufgezwungen." (aus der Au) - al

Erstellt von al | | Deutsch | Bioethik | Sterbehilfe

Ärztetag: Dem Gewissen folgen - ZEIT Nr. 22 S. 39

Patienten beim Suizid zu helfen, war Ärzten bislang nicht ausdrücklich untersagt. Auch schienen sich die Einstellungen der Ärzteschaft zu dem heiklen Thema zu lockern. Jetzt aber will die Bundesärztekammer Sterbehilfe durch eine Änderung der Berufsordnung verbieten. Die scheinbaren Lockerungen waren wohl Missverständnisse. Der Vizepräsident der Bundesärztekammer: "Auch wir wollen das Recht auf Patientenautonomie stärken". Der Mensch habe in Deutschland ein Recht, sich umzubringen, aber kein Recht auf ärztliche Hilfe beim Freitod. Damit werde das Gewissen der Ärzteschaft aber gleichgeschaltet, so ein Kritiker. Muss man diese Debatte als Wahlkampf um bevorstehende Präsientschaftswahlen in der Ärztekammer verstehen? - al

Erstellt von hhp | | Deutsch | Neuer Atheismus | Dawkins

Dawkins neue Idee: Bibel ohne Religion - kath.net

Dawkins - so der Artikel - schätze die kulturelle und literarische Bedeutung der Bibel (das Gegenteil davon kam im "Gotteswahn" zum Ausdruck), "man dürfe sie nur nicht von der Religion 'kapern' lassen". Ein Kommentar auf facebook: "In der nächsten Folge: Der Koran darf nicht vom Islam gekapert werden". Dem ist nichts hinzuzufügen - hhp