Erstellt von hhp | | Deutsch | Wissenschaftsgeschichte | Wissenschaftstheorie

Marc Hauser: Fehlender Zweifel - Zeit online

Ein Forscher, starke Thesen, viele Affen und endlich ein Beweis [Text automatisch generiert]. Der Artikel geht vordergründig über die mögliche Empathie von Primaten, hintergründig aber um Wissenschaftsethos. Auch wenn sich die Thesen des Evolutionspsychologen Marc Hauser als richtig herausstellen sollten, so habe dieser offenbar Experimente und Daten manipuliert, um einer denkbaren Falsifikation zu entgehen. Der gebotene methodische Zweifel sei ignoriert worden - daher der Titel des Artikels - hhp

Erstellt von al | | Wunder | Kosmologie | Deutsch

"Gott greift nur ein, wenn es nötig ist" – evangelisch.de

Interview mit dem langjährigen Direktor der Vatikanischen Sternwarte, dem Astronomen und Priester Georg Coyne. Im Gespräch geht es vor allem um Gottes Wirken in der Welt, das Coyne mit dem erzieherischen Handeln eines Vaters oder einer Mutter vergleicht. In der „Jugend“ bedarf es noch der starken Führung; dies drückt sich in den von Gott gegebenen Naturgesetzen aus, die die Entwicklung des Universums bestimmen. Aber wenn das „Kind“ älter wird, wissen die Eltern, dass sie ihm Unabhängigkeit zugestehen müssen, die Freiheit, sich selbst zu entwickeln. Trotzdem hält Coyne auch Wunder für möglich, „aber nicht immer und überall“. – - al

Erstellt von hhp | | Deutsch | Soziobiologie

Zoologie: Ameisen bilden lebendes Rettungsboot - Zeit online

Rote Feuerameisen in Brasilien geraten häufig in Überschwemmungen. Kein Problem für die Insekten: Sie bilden ein Floß aus ihren eigenen Körpern. [Text automatisch generiert] // Was den - übrigens mit einem anschaulichen Video dokumentierten - Artikel in unserem Kontext interessant mancht, ist vor allem das soziobilogische Phänomen der Schwarmintelligenz - hhp

Erstellt von hhp | | Deutsch | Außerirdische | Kosmologie

Seti-Projekt: Suche nach Leben im All wegen Geldnot eingestellt - Zeit online

Rückschlag für die Außerirdischen-Forschung: Aufgrund der Finanzkrise in den USA muss das Seti-Institut den Betrieb seines Radioteleskops vorerst einstellen. [Text automatisch generiert]. Die Suche nach Außerirdischen ist nicht nur für Science-Fiction-Fans interessant, sondern sogar theologisch; die SETI-Forschung könnte ein Beitrag sein zu Fragen wie: Ist der Mensch ein Zufallsprodukt, oder ist der Kosmos auf intelligentes Leben angelegt? (siehe http://www.forum-grenzfragen.de/aktuelles/2611-peitz-der-vervielfachte-christus.php). Aber - ehrlich gesagt - gibt es tatsächlich wichtigere Dinge - hhp

Erstellt von hhp | | Deutsch | Physik | Kosmologie

Teilchenphysik: Forscherteam weist erstmals Antihelium-4-Kerne nach - Zeit online

Das Ende einer Ära: Rund40 Jahre lang galt Antihelium-3 als der schwerste Antimaterie-Atomkern. Nun hat ein internationales Forscherteam einen schwereren erzeugt. [Text automatisch generiert] // Neben der innerwissenschaftlichen Erkenntnis trägt das Experiment möglicherweise zur Frage bei, warum sich nach dem Urknall Materie und Antimaterie nicht gegenseitig ausgelöscht haben, sondern Materie übrig geblieben ist - hhp

Erstellt von al | | Patientenverfügung | Sterbehilfe | Bioethik | Deutsch

Alltägliches Dilemma - Zeit online

Ein Bericht über die schwierige Tätigkeit eines als Ethikberater tätigen Arztes in einem konfessionellen Krankenhaus. Der Wille des Patienten soll entscheiden, ist oft aber unklar, und Patientenverfügungen erfordern hermeneutische Auslegungsarbeit. Während es überall Ethik-Komissionen für Forschungsvorhaben gibt, verfügt nur ein kleiner Teil der Krankenhäuser über Ethik-Kommitees für Fragestellungen, die im Klinikalltag auftauchen. Die konfessionellen Krankenhäuser sind hier Vorreiter. - al

Erstellt von al | | Physik | Kosmologie | Deutsch

Kernphysik - Eine Sensation in spe - süddeutsche.de

In dem Bericht der süddeutschen zu den ungewöhnlichen Meßergebnissen am Tevatron wird eine Forscherin zitiert, die selbst sagt: man müsse begreifen, ob man es tatsächlich mit einer neuen Physik zu tun habe, oder einfach mit Fehlern im Modell. Sollte Letzteres der Fall sein, so müsse man versuchen zu begreifen, wieso sich die Beobachtung nicht auf der Basis der bekannten Theorien erklären lässt. Auch in diesem Artikel wird allerdings gefragt, ob hier Ergebnisse aufgebauscht werden als ein letzter Versuch, das zur Schließung vorgesehene Tevatron zu retten. - al