Erstellt von hhp | | Deutsch | Theologie | Gottesbild | Atheismus

Irrlehren eines Jesuiten: Gottesbild muss atheistisch sein! - kath.net

Der Jesuit Roger Lenaers habe "offen häretische Ansichten vertreten" - in einem Vortrag, der inzwischen online einzusehen ist: http://www.wir-sind-kirche.at/content/index.php?option=com_content&task=view&id=778&Itemid=27. Harter Tobak, in der Tat. Die Forderung, in der zunehmend atheistischen Moderne das Christentum ebenfalls atheistisch und religionslos zu inkulturieren, ist provokant. Man muss aber bedenken, dass er unter "atheistisch" den befreienden Abschied von einer anthropomorph gedachten Macht und "religionslos" i.S. Bonhoeffers versteht. So gesehen sind manche seiner Kritikpunkte theologisch verhandelbar: ein nur jenseitiger, deistischer Gott, Bittgebet als magische Wunscherfüllung, Bibel als verbalinspiriert, reine Gesetzesmoral statt Liebesmoral etc. Aber Lenaers lässt das Pendel m. E. zu weit in die Gegenrichtung ausschlagen, und ein "atheistisches Christentum" wird missverständlich bleiben oder im radikalen Sinn atheistisch werden - hhp

Erstellt von hhp | | Neuer Atheismus | Deutsch | Atheismus | Kosmologie | Hawking

Schöpfung ohne Gott - profil online

Der ausführliche Artikel gibt einen Überblick über kosmologische Theorien und deren Beziehung zum Atheismus. Schwerpunktmäßig werden österreichische Wissenschaftler ins Gespräch einbezogen, Stephen Hawkings jüngste Provokation steht aber im Mittelpunkt. Anders als Dawkins sei Hawking nicht unbedingt atheistisch. Schließlich sei Wissenschaft "etwas grundlegend anderes als Religion" (wenn Hawking das nur auch so sähe!! hhp). Immerhin wird v.a. im Gespräch mit dem Physiker Anton Zeilinger mehr als deutlich, dass Hawking seine Grenzen überschritten hat. Weder sei die Philosophie tot, noch mache die sog. M-Theorie einen Schöpfer überflüssig - hhp

Erstellt von hhp | | Deutsch | Bioethik | PID

Was dem Leben dient - Jüdische Allgemeine

PID aus jüdischer Perspektive. Der Rabbiner Julian Chaim Soussan kommt zu dem Schluss: "Wer der künstlichen Befruchtung zustimmt, muss auch PID zulassen" - hhp

Erstellt von hhp | | Deutsch | Dawkins

Der Mensch stammt nicht vom Affen ab - freiepresse.de

In dem Interview liefert Richard Dawkins selbst ausdrücklich die Erklärung des bissigen Titels "Die Schöpfungslüge", der deutschen Ausgabe von Richard Dawkins' "Greatest Show on Earth". Die Zuspitzung war "eine Idee des deutschen Verlages ... ich hätte da wirklich auch für Deutschland einen positiveren Titel bevorzugt", so Dawkins wörtlich - hhp

Erstellt von al | | PID | Bioethik | Deutsch

PND und PID: Wieviele Diagnosen für Schwangere? - evangelisch.de

Bericht über die Möglichkeiten und Risiken der Präimplantations/Pränataldiagnostik aus der Sicht einer Beratungsstellenleiterin, mit Betonung auf den Risiken. Sicherlich ein einseitiger Bericht, aber eine sinnvolle Korrektur gegenüber den ebenso einseitigen Pro-PID Berichten in der Presse. - al

Erstellt von hhp | | Neuer Atheismus | Deutsch | PID | Bioethik

Irre: Kirchenpartei beschließt totales PID-Verbot

Angesichts des CDU-Parteitags, der sich mit knapper Mehrheit gegen die PID entschied, schwingt der Artikel schwere polemische Keulen gegen diese Entscheidung. Sie sei von religiösen Fundamentalisten einer Gegenaufklärung herbeigeführt, während die Befürworter der PID "aufgeklärte Parteimitglieder" seien, die sich an "humanitärer Vernunft" und "an Erkenntnissen" orientierten statt "Wissen zu verbieten". Die naturalistische Perspektive sei "rational", während "die Anwendung des Begriffs 'Mensch' auf die thematisierten Zellhäufchen ... eine wertende Konstruktion" sei. Als ob "Zellhaufen" nicht wertend ist. Dass der Name des Münsteraner Bischofs falsch geschrieben wurde, ist im Vergleich zu dieser ethisch-argumentativen Ignoranz freilich nebensächlich - hhp

Erstellt von hhp | | Deutsch | Bioethik | PID

Wo beginnt menschliches Leben? CDU gegen Gentests an Embryos - ntv.de

ntv reagiert schnell und berichtet ausführlich über die lange und engagierte Debatte auf dem CDU-Parteitag, die zur äußerst knappen Entscheidung gegen die PID führte. Der Titel ist treffend: Die Frage, wann menschliches Leben beginnt, ist eine zentrale Frage bei der PID und auf dem Parteitag. Der Artikel spiegelt gut die kontroverse, emotionale und doch sachliche Diskussion - hhp