Erstellt von hhp | | Venter | Deutsch | Bioethik | Synthetische Biologie

Erster künstlicher Organismus: "Sie sollen tun, was wir wollen" -SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

Man fühlt sich in die Zeit zu Beginn der Gentechnik zurückversetzt: Die alten Versprechungen werden genauso aufgewärmt wie die einstigen Befürchtungen. Einerseits fragt der Artikel, ob Craig Venter "Konkurrent Gottes" und "neuer Frankenstein" ist, andererseits traut man der synthetischen Biologie mit "maßgeschneiderten Genomen" die Lösung globaler Probleme zu, allem voran das Energieproblem. In Zeiten der Ölpest wird man dies gern hören - hhp

Erstellt von hhp | | Venter | Deutsch | Bioethik | Synthetische Biologie

Künstliches Leben: Vier Flaschen für ein Heureka - Forschung und Lehre - Feuilleton - FAZ.NET

Craig Venter hat es geschafft: Vom Lesen zum Schreiben des genetischen Codes! Das computergenerierte Genom kontrolliert nun eine "synthetische Zelle". Neben den technischen Segensverheißungen verspricht man sich auch die Klärung philosophischer Fragen: "Was ist Leben?" - hhp

Erstellt von hhp | | Deutsch | Bioethik | Venter | Synthetische Biologie

Synthetische Biologie: Die Angst vor dem Amok der Mikroben - Mensch & Gene - Wissen - FAZ.NET

Angst vor künstlichem Leben, gar vor Bioterrorismus? Hört sich aber doch beruhigend an, wenn es im Artikel heißt, dass "die Ethik ... zum ständigen Begleiter der Forschungsprogramme" wurde. Doch wer betreibt hier eigentlich die Ethik? Es ist immer wieder die Rede davon, dass die "Wissenschaftler selbst" die Regeln festlegen und sich "eigene Verhaltenskodizes" geben. Doch reicht hier die Eigenkontrolle aus? - hhp

Erstellt von hhp | | Deutsch | Bioethik | Venter | Synthetische Biologie

Durchbruch in Synthetischer Biologie: Das blaue Wunder des J. Craig Venter - Mensch & Gene - Wissen - FAZ.NET

Die FAZ berichtet zunächst über die wissenschaftlichen Aspekte dieses "Meilensteins der Synthetischen Biologie". Erwähnt werden daraufhin die philosophischen und ethischen Implikationen. Nach Venter selbst habe sich durch dieses Projekt die Definition und Einsicht in die Wirkungsweise des Lebens geändert. Auch Kritik kommt zu Wort: Die NGO "Action Group on Erosion, Technology and Concentration" warnt, dass mit dieser Hochrisikotechnologie die Büchse der Pandora geöffnet worden sei und fordert ein Moratorium bis internationale Gesetze etabliert seien - hhp

Erstellt von al | | Wissenschaftstheorie | Kosmologie | Deutsch

Das hat er nicht gewollt - ZEIT Nr.21 S.20

Ein interessanter Artikel über Kopernikus revolutionäre Entwicklung des heliozentrischen Weltbildes, leider was das Verhältnis zur Theologie angeht sehr dem klassischen Konflikt-Paradigma verhaftet. Damit einher geht die unkritische Übernahme eines realistischen wissenschaftstheoretischen Ideals. Da gibt es andere Äußerungen wie z.B. die von Pierre Leich im Skeptiker 3/2009, der selbst den Fall Galilei differenzierter betrachtet. - al

| Deutsch | Neuer Atheismus | Giordano-Bruno-Stiftung | Atheismus

Fakten zum E-Day - Evo Magazin

Giordano Bruno Stiftung fordert die gesetzliche Umbenennung von „Christi Himmelfahrt“ in „Evolutionstag“. 56% der Deutschen seien schließlich atheistisch. Unsere Gegenstatistik: Laut repräsentativem Religionsmonitor der Bertelsmann-Stiftung sind 70% der Deutschen religiös. Siehe Video von Martin Rieger, Bertelsmann-Stiftung, über den Monitor: http://www.forum-grenzfragen.de/kirchenamtliches/kirche-im-web-20/rieger-religionsmonitor-der-bertelsmann-stiftung.html

Erstellt von al | | Anthropologie | Evolution | Ayala | Deutsch

Ursprung des Guten: Die Moral als Nebenprodukt der Evolution - SPIEGEL ONLINE

Wertevorstellungen von Menschen ähneln sich - können sich aber auch unterscheiden. Die Frage ist: Woher kommt die Moral? Francisco Ayala erklärt die Moral zu einem eher zufälligen Nebenprodukt der Evolution. Mit seiner These widerspricht der Evolutionsbiologe aus Irvine vielen Kollegen, die die Entstehung der Moral direkt mit der Evolution erklären. Der informative Artikel verweist auf weitere thematisch benachbarte Artikel und bietet einen guten Einstieg ins Thema. - al