Presseschau - englischsprachige Artikel

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von sh | | Englisch | Bioethik | Umfrage

Poll: Would more money make you consider donating sperm or eggs? guardian.co.uk

Diese Umfrage des Guardians geht der Frage nach, ob die Leser für mehr Geld Eier oder Sperma spenden würde. Interessant hier nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Kommentare - sh

Erstellt von sh | | Evolution | Englisch

85 Million Years Added to Oldest Animal Fossils - New York Times

Dieser kurze Artikel bezieht sich auf eine Veröffentlichung im Journal Nature Geoscience und berichtet von Fossilien eines schwammähnlichen Organismus, die in Südaustralien gefunden wurden. Dieser Organismus war etwa daumengroß und hatte mehrere Öffnungen, durch die das Lebewesen Seewasser einzog, um so die Temperatur zu halten und Nährstoffe aufzunehmen. Besonders interessant ist dieser Fund, weil die Fossilien 85 Millionen Jahre älter sind als die bisher ältesten Funde und somit in die Zeit vor der Schneeballerde im Proterozoikum fallen. Es ist unbekannt, ob diese Lebewesen die Vereisung der Erde überlebt haben könnten oder ob sich Leben auf der Erde vielleicht sogar zweimal entwickelt haben könnte - sh

Erstellt von sh | | Englisch | Bioethik

Egg and sperm donors may get thousands of pounds in fertility plan - guardian.co.uk

In Großbritannien gibt es zu wenig Ei- und Samenspenden, so dass unfruchtbare Paare bis zu zwei Jahre auf eine Behandlung warten müssen. Einige Paare lassen sich daher im Ausland behandeln. Eine Änderung der Gesetzesgrundlagen, die künstliche Befruchtung regeln, könnte Abhilfe verschaffen. So könnten Spender schlichtweg mehr Geld bekommen (bisher 250 GBP) und so möglicherweise zum Spenden animiert werden oder die Obergrenze von maximal 10 Familien, die Samen vom gleichen Spender erhalten, könnte heraufgesetzt werden. Der Artikel stellt die ethischen Fragen vor, die diese Änderungen aufwerfen würden - sh

Erstellt von hhp | | Englisch | Evolution | Anthropologie

Butchering dinner 3.4 million years ago - Nature News

Die Nature-Ausgabe dieser Woche berichtet von der Entdeckung, dass der Werkzeuggebrauch der frühen Homininen (wahrscheinlich A. afarensis "Lucy") 1 Mio. Jahre früher anzunehmen ist, als bislang angenommen und damit der Gattung Homo vorausgeht. Schlachten mit Steinwerkzeugen bedeute aber auch, dass damals schon bei der Suche nach Fleisch die Sicherheit der Wälder zugunsten des Flachlandes aufgegeben wurde, ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des Menschen. Die Entdeckung bedeute zwar nicht, dass Werkzeuge eigens hergestellt wurden, aber auch gezieltes Suchen lässt auf planvolles Handeln schließen - hhp

Erstellt von hhp | | Englisch | Wissenschaftstheorie | Neuer Atheismus | Dawkins

On Dawkins's Atheism: A Response - Opinionator Blog - NYTimes.com

Der Philosoph Gary Gutting ist der Überzeugung, dass die atheistischen Argumente Dawkins' "nachweislich fehlerhaft" sind. Gläubige werfen Atheisten oft vor, ihr Rationalismus fordere eine logische und beweiskräftige Strenge, die dem Glauben unangemessen sei. Guttings behauptet nun das Gegenteil: Dawkins erreiche gar nicht die Rationalitätsstandards, die ein so wichtiger Gegenstand wie Religion erfordere. Er kritisiere (zu Recht) religiös motivierte Evolutionskritik, die wissenschaftlich uninformiert ist; dieselbe Kritik treffe aber auch seinen eigenen Umgang mit philosophischen Themen. Gutting hinterfragt zentrale Argumente Dawkins', wie die Behauptung, Gott müsse hochkomplex sein, wenn er die komplexe Welt geschaffen habe, er bedürfe einer Erklärung, seine Existenz sei unwahrscheinlich etc. Die Behauptungen erweisen sich z. T. als Fehlschluss und belegen die Unkenntnis der einschlägigen philosophischen Debatten - seien also zur Begründung seiner Behauptungen "völlig unzureichend" - hhp

Erstellt von hhp | | Englisch | Intelligent Design | Evolution

Stephen Meyer on Intelligent Design: What is the origin of the digital information found in DNA? - Evolution News & Views

"Information stammt immer von einer intelligenten Ursache". So könnte man das auf der Website des Discovery Institutes beworbene Video mit Stephen Meyer auf den Punkt bringen. Meyer fasst in 3 Minuten sein Buch "Signature in the Cell" und sein Plädoyer für einen Intelligenten Designer zusammen. Zufall und Ironie des Schicksals, dass die Werbung für das Meyer-Video zeitlich mit dem Gegenstück zusammenfällt: der Werbung für das Kutschera-Video, das auf Youtube den Kreationisten Paroli bieten soll - hhp

Erstellt von hhp | | Englisch | Wissenschaftstheorie | Philosophie | Umfrage | Neuer Atheismus

The Religious Uses of Science - Big Questions Online

Die "neuen Metaphysiker" sind eine US-amerikanische Strömung, die sich als "spirituell, aber nicht religiös" bezeichnet. Abgrenzend von traditionellen religiösen Strömungen verbinden sie eine Hochschätzung der Naturwissenschaften (oder das, was sie ihren eigenen Neigungen entsprechend dazu umdefinieren) mit religiösen und philosophischen Ideen und sind sich dieser unorthodoxen Kombination durchaus bewusst. Da die spirituellen Gesetze unveränderlich seien, werde diese Weltsicht irgendwann die Beachtung der Mainstream Physiker und Neurowissenschaftler finden. Die neuen Metaphysiker könnten als Untergruppe der "Nones" verstanden werden, die den neuen Atheisten wie Dennett und Dawkins auf ihrem geraden Weg von der Naturwissenschaft zum Atheismus genauso wenig folgen wie Goulds NOMA-Prinzip, das Wissenschaft und Religion sauber trennt. Akzeptanz finde eine romantisierte Wissenschaft, die denjenigen Glauben rechtfertigt, den sie sich wünschen - hhp