Presseschau - englischsprachige Artikel

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von hhp | | Englisch | Wissenschaftstheorie | Schule | Kreationismus | Interdisziplinarität | Intelligent Design | Evolution

NCSE's Eugenie Scott - winner of 2009 Stephen Jay Gould Prize - Science Examiner

Eugenie Scott erhält den Stephen Jay Gould Preis 2009. Die Preisvergabe würdigt damit, dass Scott "ihr Leben der Förderung des allgemeinen Verständnisses der Evolution gewidmet hat. Als geschäftsführende Direktorin des National Center for Science Education hat sie an vorderster Front gekämpft, um sicherzustellen, dass die öffentliche Bildung klar zwischen Wissenschaft und Nicht-Wissenschaft unterscheidet und dass die Prinzipien der Evolution in allen Biologiekursen gelehrt werden." Ferner wird ihre Kommunikationsfähigkeit hervorgehoben, mit der sie sich den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen in "starker, aber angenehmer Führung" widmet - hhp

Erstellt von hhp | | McLeroy | Evolution | Englisch | Schule | Kreationismus

Texas Senate rejects confirmation of conservative education board chief Don McLeroy - Dallas Morning News

The Dallas Morning News berichtet über die gescheiterte Wiederwahl des Kreationisten Don McLeroy als Vorsitzender des texanischen Bildungsausschusses. Der Senat stimmte zwar mit 19 zu 11 Stimmen für McLeroy, erreichte aber nicht die nötige 2/3-Mehrheit. Die Demokraten beklagten McLeroys endlose Kulturkämpfe gegen die Evolutionstheorie, die den Bildungsausschuss zum Gespött der ganzen Nation gemacht hätten. Die republikanische Gegenseite sprach indes von einer "Inquisition" gegen einen Republikaner, der Ansichten vertritt, die von vielen Texanern geteilt würden - einschließlich der bibelgestützten Erklärung für die Entstehung des Menschen. Wie auch immer: Gouverneur Rick Perry, der McLeroy nominiert hatte, wird nun einen anderen Vorsitz aussuchen müssen - hhp

Erstellt von sh | | McLeroy | Kreationismus | Politik | Evolution | Schule | Englisch

McLeroy: Enlisting in the culture war - Commentary - Austin American Statesman

Im Kommentar des AAS stellt Don McLeroy, Vorsitzender des Bildungsausschusses Texas u. bekennender Kreationist, fest, dass die gesamte Diskussion um Evolution im Schulunterricht nur existiere, weil Evolutionisten, angeführt durch Akademiker vom äußeren linken Rand gemeinsam mit der säkularen Elite der Meinungsmacher, es nicht erlaubten, Evolution in Frage zu stellen. In 2 Schritten belegt er seine Argumente zur Lösung der Diskussion: 1.erläutert er die in Texas zu Grunde gelegte Definition von Wissenschaft, laut der durch Beweise prüfbare Erklärungen für natürliche Phänomene gegeben werden müssen. Frage sei also nicht ob etw. wissenschaftlich sondern ob es prüfbar sei. 2.müssten die fossilen Funde betrachtet werden. Hier führt er Goulds Zitat auf, die Mehrheit der Arten zeigten keine Veränderungen. Von den Schülern werde erwartet, zu analysieren u. kritisch zu denken. Diejenigen, die sagen, Evolution habe keine Schwächen und sei unbestreitbar, sollten hiergegen keine Einwände haben - sh

Erstellt von sh | | McLeroy | Politik | Kreationismus | Schule | Englisch

End poor guidance of Texas education - Austin American Statesman

Der Leitartikel des AAS fordert den Senat von Texas auf, Don McLeroy als Vorsitzenden des Bildungsausschusses abzusetzen. McLeroys Amtzeit sei bisher von Kontroversen bestimmt gewesen, die ein Magnet für Spott und Widerstand von Wissenschaftlern und Forschern seien. McLeroy, ein bekennender Kreationist, übe einen schlechten Einfluss auf den Ausschuss aus, dessen Entscheidungen den 17,5 Billionen US Dollar Bildungsetat des Staates und Schulbücher für die 4,7 Millionen Schüler umfassen. Der Unterrichtsstandart sei durch den neuen Lehrplan geschwächt und der wissenschaftliche Ruf des Staates geschädigt. Der Bildungsausschuss setze außerdem die Schulbuchverlage unter Druck, Bücher vorzulegen, die den Anforderungen des Ausschusses entsprächen. Dieser Einfluss wirke sich auch national aus, da die Verlage die texanischen Bücher im ganzen Land verkaufen würden. Es sei also Zeit, dem Handeln McLeroys ein Ende zu setzen - sh

Erstellt von sh | | McLeroy | Kreationismus | Evolution | Schule | Politik | Englisch

John Holdren In Full Interview - Science Insider (Science Magazine )

John Holdren, Direktor des Büros Wissenschaft und Technologie im Weißen Haus und wissenschaftlicher Berater des Präsidenten, sagten in einem Interview gegenüber Science Insider (Science Magazine), dass der neue Lehrplan in Texas eher ein Rückschritt als ein Fortschritt sei. Zwar müsse alle Wissenschaft skeptisch sein, aber wenn man Sichtweisen unterstütze, die evolutionsskeptisch und ungültig seien, so sei dies problematisch. Evolution sei Teil einer modernen biologischen Ausbildung und gegensätzliche Meinungen sollten - wenn überhaupt - an anderer Stelle unterrichtet werden. Die staatliche Politik habe aber keinen Einfluss auf die bildungspolitischen Entscheidungen der Bundesstaaten und könne daher nur diskutieren, bitten und ermahnen, jedoch nicht eingreifen - sh

Erstellt von sh | | McLeroy | Kreationismus | Evolution | Politik | Schule | Englisch

Put Texas education board under a microscope - Austin American Statesman

'House Bill 772' wurde am 31.03.09 verabschiedet und legt fest, dass zukünftig jede öffentliche Sitzung des umstrittenen Bildungsausschusses Texas über das Internet gesendet werden soll und anschließend auf der Internetseite des Ausschusses zugänglich bleibt. Laut Artikel ist das der erste Schritt, den Ausschuss genauer zu überprüfen, denn einige der dort vorgebrachten Äußerungen haben in den letzten Wochen Schlagzeilen gemacht. Texaner wüssten anscheinend nicht, was genau der Ausschuss mache und welche Macht er habe. Diese Aufzeichnungen würden vielen Wählern zeigen, wie staatsfeindlich und jenseits der politischen Mitte die Mehrheit der Ausschussmitglieder sei - sh

Erstellt von sh | | McLeroy | Politik | Schule | Kreationismus | Evolution | Englisch

Texas education board approves standards on evolution - USATODAY.com

Im Streit um einen neuen Lehrplan in Texas ist am Freitag ein Kompromiss gefunden worden. Der neue Wortlaut bestimmt, dass Lehrer die Schüler ermutigen sollen, alle Seiten von wissenschaftlichen Theorien zu untersuchen. Evolutionsbefürworter, die die 20-Jahre alte Formulierung abschaffen wollten, die Lehrer anwies die "Stärken und Schwächen" aller wissenschaftlichen Theorien zu lehren, sagen, die neue Formulierung sei verwirrend und erlaube kreationistischen Argumenten Zutritt die Schulen. Barbara Cargill, Mitglied des Bildungsrates, wehrt sich gegen die Vorwürfe: die neue Formulierung benutze klare Sprache und sei frei von Codewörtern; so werde sichergestellt, dass alle Seiten von wissenschaftlichen Erklärungen mit wissenschaftlichen Methoden untersucht würden. Unterstützer der Änderungen begrüßen weiterhin die Ermutigung zum kritischen Denken im Klassenzimmer. Da Texas einer der größten Schulbuchabnehmer der Nation ist, hat der Lehrplan Auswirkungen auf Schulbücher im ganzen Land - sh