Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von hhp | | Deutsch | PID

Fahndung nach Behinderungen: FDP und CDU im PID-Spagat

Der FAZ-Artikel stellt den Koalitionsdissens zur Präimplantationsdiagnostik in gesamtgesellschaftliche Kontexte, wo die Liberalisierer gegenüber den Wertkonservativen oft besser dastünden. Als Grund für den geringeren Zulauf mutmaßt der Autor, dass bioethisch konservative Positionen "zugleich auch diskriminierungsfeindlich und pluralismusfördernd sind". Diese Gleichsetzung bezweifelt der Kommentator Lutz Barth und geht eher vom Gegenteil aus - hhp

Erstellt von hhp | | Deutsch | PID

FDP verweigert Merkel Gehorsam bei Gendiagnostik - welt.de

Der Artikel weist u.a. noch einmal auf die Gesetzeshintergründe der Präimplantationsdiagnostik hin. Das Embryonenschutzgesetz verbiete "die Verwendung von Embryonen zu anderen Zwecken als zur Herbeiführung einer Schwangerschaft". Vergleiche dazu das kontraintuitive, jedoch juristisch klar definierte "Verwenden" i. S. v.: "Vernichten stellt kein Verwenden dar", wie dies der Jurist Hinner Schütze auf einer Tagung zur PID deutlich machte: http://www.forum-grenzfragen.de/diskurs/schuetze-pid.html, dort Folie 6 - hhp

Erstellt von hhp | | Deutsch | PID

Merkel gegen Embryonen-Test - sueddeutsche.de

Neben der politischen Szene von Befürwortern und Gegnern der Präimplantationsdiagnostik erfährt der Leser, dass die katholischen Bischöfe, das Zentralkommitee der deutschen Katholiken und einige evangelische Kirchenvertreter die PID ablehnen. Der Ratsvorsitzende der EKD will die PID unter engen Bedingungen zugelassen sehen - hhp