Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von sh | | Umfrage | Kreationismus | Evolution | Englisch

Poll shows belief in evolution, creationism - USATODAY.com

Eine Mehrheit der Amerikaner glaubt laut einer neuen Umfrage, dass sowohl Evolution als auch Kreationismus beide wahrscheinliche Erklärungen für das Leben auf der Erde seien. Dieses Ergebnis betone die Bedeutung des Themas, das republikanische Präsidentschaftskandidaten in den letzten Wochen in den Fokus der Öffentlichkeit zog, seit Mike Huckabee, ehem. Gouverneur von Arkansas, Sam Brownback, Senator von Kensas, und Tom Tancredo, Mitglied des Repräsentantenhauses für Colorado, in einer Debatte angaben, sie glaubten nicht an Evolution. 2/3 der in der Umfrage Befragten sagten ebenfalls, Kreationismus sei definitiv oder wahrscheinlich wahr. Mehr als die Hälfte der Befragten gaben an, Evolution für wahrscheinlich bzw. wahr zu halten. 25% halten jedoch sowohl Evolution als auch Kreationismus für wahrscheinlich, bzw. wahr. Das zeigt laut Geoffrey Layman, Politik- und Religionsexperte der Universität Maryland, dass die Menschen versuchen, Wissenschaft und Religion in Einklang zu bringen - sh

Erstellt von hhp | | Pressearchiv | Interdisziplinarität | Wissenschaftstheorie | Anthropologie | Benedikt XVI.

Papst: Wissenschaft nicht ohne Gottesbezug - Berliner Morgenpost

Einer KNA-Meldung zufolge gab Papst Benedikt zu verstehen, dass die Gesellschafts- und Humanwissenschaften nicht auf einen Gottesbezug verzichten können. Der Grund: Der Mensch (Gegenstand der Humanwissenschaften) lasse sich nicht ohne Gottesbezug verstehen. Wie verträgt sich dies mit dem methodischen (!) Atheismus der Naturwissenschaften? - hhp

| Pressearchiv | Deutsch | Theologie | Philosophie | Wissenschaftstheorie | Evolutionismus | Benedikt XVI.

Dokumentation - Die Vorlesung des Papstes in Regensburg - München - sueddeutsche.de

Der wegen der Islamäußerungen berühmt gewordenen Regensburger Rede geht es im Wesentlichen um "Glaube, Vernunft und Universität" - so der Titel der Ansprache. Angesichts der vom naturwissenschaftlichen Denken radikalisierten "Selbstbeschränkung der Vernunft", bei der die menschlichen Grundfragen nach dem Woher und Wohin ins Subjektive und Beliebige verdrängt werden, geht es dem Papst um die "Ausweitung unseres Vernunftbegriffs".