Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von hhp | | Nahtod-Erfahrung | Anthropologie | Englisch

Heaven Is Real: A Doctor’s Experience With the Afterlife - Newsweek

"Als Neurochirurg glaubte ich nicht an das Phänomen der Nahtoderfahrung" bekennt Eben Alexander am Anfang der Newsweek-Titelstory mit dem reißerischen Titel "Der Himmel ist real". In einem 7-tägigen Koma hatte Alexander dann selbst eine Nahtod- und damit eine Bekehrungserfahrung, die aus einem Taufscheinchristen einen bekennenden Auferstehungsgläubigen gemacht hat. Die tiefgehende Erfahrung habe ihm "wissenschaftliche Gründe gegeben, an ein Bewusstsein nach dem Tod zu glauben". Es gebe nämlich "keine wissenschaftliche Erklärung für die Tatsache, dass mein Geist, mein bewusstes inneres Selbst, lebendig und wohlauf war, während mein Körper im Koma lag". Bei "vollständiger Inaktivität" der Neuronen, reiste sein "hirnentbundenes Bewusstsein" zu einer "anderen, größeren Dimension des Universums", die real und nicht illusionär sei. Den Rest seines Lebens will er die "wahre, Natur des Bewusstseins" erkunden und Kollegen wie Laien vermitteln, dass wir sehr viel mehr sind als unser Gehirn - hhp

Erstellt von hhp | | Kosmologie | Deutsch

'Hubble' liefert bislang tiefsten Blick in den Kosmos - faz online

Neuer Rekord dank Weltraumteleskop Hubble: Nie haben Astronomen weiter ins Weltall geschaut und damit weiter zurück in die Vergangenheit. Damit erhält man ein Bild von der "Geschichte der Galaxienentwicklung fast seit dem Urknall bis heute" - hhp

Erstellt von hhp | | Schöpfung | Umfrage | Deutsch

Allensbach: Christliche Werte haben Bestand - faz online

Dass der Kirchenbesuch rückläufig ist, hat sich inzwischen herumgesprochen. Darüber hinaus enthält die neueste Allensbach-Analyse Einsichten, die nicht so evident sind. In unserem Kontext von Belang ist die Erkenntnis, dass nur noch 35% daran glauben, dass Gott die Welt erschaffen hat. 1985 waren es noch 47%. Zugenommen hat dagegen der Glaube an eine unbestimmte überirdische Macht, an Schutzengel, an Wunder; besonders krass der Glaube an Seelenwanderung (von 7% auf 20%) und Polytheismus (von 4% auf 10%). So verwundert es nicht, dass der Autor eine "Rückkehr der Naturreligionen" konstatiert - hhp