Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von hhp | | Englisch | Kreationismus | Evolution

Scientist imam: Muslims need to talk about evolution - life - 19 April 2011 - New Scientist

Der Physiker und Imam Usama Hasan hält Evolution und Koran für vereinbar, musste für diese Ansicht aber Morddrohungen hinnehmen. Die gängige Position unter Muslimen sei eine kreationistische. Um Evolution auch in muslimischen Kontexten behutsam zum Thema zu erheben, müssten mehr muslimische Wissenschaftler, deren Religiosität bekannt sei, ihre Sicht offen aussprechen - hhp

Erstellt von hhp | | Englisch | Intelligent Design

Lynn Margulis Criticizes Neo-Darwinism in Discover Magazine - Evolution News

Der Discovery-Institute-Autor freut sich über die Kritik der Biologin Lynn Margulis am Erklärungsvermögen des Darwinismus. Lynn, die Intelligent Design (ID) ausdrücklich ablehnt, räumt ein: "Die Kritiker, einschließlich kreationistische Kritiker, haben in ihrer Kritik Recht". Lynn bezweifelt wie ID, dass die bekannten Faktoren von Mutation und Selektion zur Erklärung der Entstehung neuer Formen ausreichend sind. Die Erklärungs-Alternativen, die ID anbietet, hält Lynn jedoch für unwissenschaftlich - hhp

Erstellt von hhp | | Englisch | Kosmologie | Physik

At Particle Lab, a Tantalizing Glimpse Has Physicists Holding Their Breaths - New York Times

Der Artikel stellt nicht weniger als "die bedeutendste physikalische Entdeckung der letzten 50 Jahre" in Aussicht. Ein Teilchenbeschleuniger hat Datenanomalien produziert, die entweder auf eine neue und unerwartete Version des heißbegehrten Higgs-Boson hinweisen oder gar auf eine neue physikalische Grundkraft - zusätzlich zu Gravitation, elektromagnetischer Wechselwirkung sowie starker und schwacher Wechselwirkung. Welche dieser beiden Deutungen auch zutreffe, die konventionelle Weisheit der Physik werde erschüttert. Neben ehrfürchtigem Respekt gibt es aber auch Skepsis, die in den Datenanomalien ein Artefakt vermuten lässt. Sollten die Messergebnisse aber valide sein, werde das Konkurrenzunternehmen am CERN in nicht allzu langer Zeit die Bestätigung erbringen können. Darauf solle man warten - hhp