Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von sh | | McLeroy | Politik | Schule | Evolution | Kreationismus | Englisch

Defeat and Some Success for Texas Evolution Foes - The New York Times

In einer knappen Abstimmung bestätigte der Bildungsrat von Texas, dass Evolution zur allgemein akzeptierten Wissenschaft gehört. Jedoch gelang es konservativen Ratsmitgliedern, Lehrer offiziell dazu auffordern zu lassen, mehrere wissenschaftliche Prinzipien kritisch zu beurteilen. Bereits im Januar wurde die Formulierung, die verlangt "Stärken und Schwächen" von wissenschaftlichen Theorien zu untersuchen, aus dem Lehrplan gestrichen. Laut NYT sind die neuen Formulierungen jedoch wieder politische Codes und Versuche, Evolution zu untergraben: die Schüler werden dazu aufgefordert "die Zulänglichkeit und Unzulänglichkeit von natürlicher Selektion als Erklärung für die Komplexität der Zelle zu analysieren und zu beurteilen". Die Debatte über den Lehrplan, der 2010 in Kraft treten wird, hat Auswirkungen auf die Unterrichtsstandarts in den USA. Da Texas die größte Kundengruppe stellt, orientieren sich nationale Schulbuchverlage beim Inhalt ihrer Bücher stark an texanischen Bedürfnissen - sh

Erstellt von sh | | Politik | Darwin | Kreationismus | Intelligent Design | Evolution | Englisch

Turkish journal told to scrap Charles Darwin article - The Observer

In der Türkei ist eine neue Debatte um akademische Freiheit und Zensur entbrannt, seit ein Wissenschaftsjournal (Bilim ve Teknik - Wissenschaft und Technik) gezwungen wurde einen 16-seitigen Artikel über Charles Darwin und seine Arbeit zurückzuziehen und die verantwortliche Redakteurin entlassen wurde. Da der Herausgeber des Magazins der staatliche Rat für Wissenschaft, Technologie und Forschung (Tübitak) ist, wurden Vorwürfe der Zensur laut. Offizielle europäische Institutionen warnten außerdem, dass kontinuierliche Einschränkungen der Redefreiheit den Bemühungen der Türkei um eine EU-Mitgliedschaft schaden könnten. Die Regierung wies die Vorwürfe der staatlichen Zensur zurück. Staatsminister Aydin, der für Tubitak verantwortlich ist, stellte fest, dass das Magazin Zensur begangen habe, da Tubitak die Ansichten aller, die der Wissenschaft dienten, repräsentieren solle - unabhänig davon, wie falsch diese lägen - sh

Erstellt von sh | | Politik | Schule | Englisch | Intelligent Design | Schöpfung | Kreationismus | Evolution

Creationism 'should be taught in science lessons' - Daily Telegraph 9th March 2009

In den vergangen Wochen wurden Dutzende Informationsschriften an Schulen in Hampshire geschickt, in denen erklärt wird, wie die biblische Schöpfungsgeschichte im fächerübergreifenden Unterricht der 10-14 Jährigen unterrichtet werden kann. Das Unterrichtsmaterial weist auf die Spannung zwischen Religion und Wissenschaft hin und fordert die Lehrer auf, mit ihren Schülern zu diskutieren, ob es möglich sei an Gott und an Evolution gleichzeitig zu glauben. Die verschiedenen Anschauungen und Argumentationen, wie Evolution, Intelligent Design und Kreationismus, sollen dabei mit in Betracht gezogen werden. Das Material schlägt vor, das Thema fächerübergreifend im Naturwissenschafts- und Religionsunterricht zu behandeln. Kreationismus offiziell in den Lehrplan aufzunehmen stößt im Vereinten Königreich auf Gegenwehr - sh