Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von hhp | | Anthropisches Prinzip | Astronomie | Deutsch | Kosmologie | Naturwissenschaft | Physik | Quantenphysik | Wissenschaftsgeschichte | Wissenschaftstheorie

Frontalangriff auf die wissenschaftliche Methode - spektrum.de

Der Kosmologe und Mathematiker George Ellis und der Astronom Joe Silk sehen in neuen spekulativen Theorien einen Frontalangriff auf die mit Poppers Falsifikationsprinzip verbundene (natur-) wissenschaftliche Methode. Die Gefahr, experimentelle Überprüfbarkeit durch Eleganz zu ersetzen, liege bei Multiversums-, Viele-Welten- oder Stringtheorie nur allzu nahe. Wenn Theorien so variabel sind, dass sie sich mit jedem empirischen Befund vereinbaren ließen, seien sie nicht falsifizierbar und willkürlich. Die Kritik der Autoren hat aber offenbar auch einen strategischen Hintergrund: Man müsse bedenken, dass diese "Überprüfbarkeitsdebatte" die Tür für Politiker, Fundamentalisten und Pseudowissenschaftler öffne. (Der Artikel ist die Übersetzung eines Nature-Artikels, über den bereits die FAZ unter dem Titel "Physik am Scheideweg" am 07.01.15 nicht unkritisch berichtete; s. u.). - hhp

Erstellt von fv | | Aufklärung | Deutsch | Quantenphysik

Pseudowissenschaft Quantenmedizin

Warum die Wissenschaft immer ein gefährdetes Projekt sein wird Es ist schon erstaunlich, zu sehen, dass doch recht vernünftige wirkende Zeitgenossen sich für solche obskuren Lehren wie Quantenheilungen interessieren. Es gibt gerade im Bereich der Gesundheit ein großes (und berechtigtes) Interesse daran, auch auf das hinzuweisen, was eine objektivierende wissenschaftliche Sprache nicht gut erfassen kann. Doch einige nutzen dieses Interesse aus, indem sie für das Unbekannte vollmundig Alternivlehren zur Wissenschaft anbieten, dies ist die Masche der Esoterik. Wenn diese dann sich aber den scheinbar seriösen Wissenschaftsmantel überzieht (Hat die Quantenphysik nicht schon lange gezeigt, dass alles ganz anders ist?), dann ist für viele die Bereitschaft groß, der Autorität zu vertrauen. Doch Wissenschaft hängt nicht an der richtigen Kleidung, sondern an der Freiheit des kritischen Arguments! Das aber ist nicht gut zu vermitteln, wenn in der Öffentlichkeit die Wissenschaft zu einer Disziplin des Bescheidwissens geworden ist - man sieht: die Wissenschaft als vorurteilsfreie und selbstkritische Suche nach dem besseren Argument bleibt gefährdet.... - fv

Erstellt von fv | | Deutsch | Physik | Quantenphysik

Wenn die Quantenverschränkung zum Alltag wird...

Zu den großen Rätseln der Interpretation der Quantenphysik gehört die Frage, wie der Zustand zweier Teilchen zu interpretieren ist, wenn sie miteinander verschränkt sind. Hieran haben sich gerne viele interessante und auch weniger interessante Spekulationen geknüpft. Je weiter jedoch die technischen Möglichkeiten voranschreiten, desto alltäglicher werden diese Rätsel. Nun ist es einem Team um Anton Zeilinger gelungen, verschränkte Teilchen für "photographische" Abbildungen einzusetzen. Werden wir auch künftig über die Interpretation der Quantenphysik nachdenken oder werden die Eigenschaften der Quantenteilchen eine alltägliche Erscheinung werden? - fv