Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von hhp | | Atheismus | Richard Dawkins Award | Dawkins | Englisch

Interview with Eugenie Scott during The MSF/DWB Charity Event 2012 - youtube

In diesem Interview entfaltet die Preisträgerin des diesjährigen Richard-Dawkins-Awards, Eugenie Scott, ausführlich ihre Stellung zur Religion, die sie so deutlich von Dawkins unterscheidet. Auch wenn sie selbst sich von Religion nicht angesprochen fühle, so erkenne sie doch an, dass die meisten anderen Menschen sich davon angesprochen fühlten. Unbestreitbar sei Religion ein extrem wichtiger und universeller Kulturfaktor mit Selektionsvorteilen, was nicht einfach abgetan werden könne. Sie habe sich durch ihre Arbeit am NCSE mehr mit Religion beschäftigt als so mancher andere Wissenschaftler, habe großen Respekt vor vielen religiösen Praktikern, die sie als sehr gebildete Menschen kennengelernt habe. Anders als für Richard Dawkins sei es auch nicht ihr Ziel, die Anzahl der Nichtgläubigen zu erhöhen. Dass dies nur ein Ausschnitt und Teilaspekt des Interviews war, sollte freilich nicht unerwähnt bleiben - ein Teilaspekt allerdings, der in unserem Zusammenhang von Wichtigkeit ist. - hhp

Erstellt von hhp | | Dawkins | Richard Dawkins Award | Englisch

Has Dawkins Changed His View on the Darwin Lobby? - ENV

David Klinghoffer, Mitarbeiter des Discovery Instituts (Intelligent Design Zentrum), nimmt die Preisverleihung an Eugenie Scott zum Anlass, Unstimmigkeiten und Inkonsequenzen bei Richard Dawkins herauszustellen. Dieser habe noch 2008 Scott und dem National Center for Science Education (NCSE) unterstellt, die Öffentlichkeit hinsichtlich ihrer wahren Einstellung zu Religion und Darwinismus getäuscht zu haben. Jetzt aber, bei der Preisverleihung, spiele Dawkins dies zu "freundlichen Meinungsverschiedenheiten" herunter. Was sei passiert? "2008 war das NCSE unaufrichtig, jetzt ist es aufrichtig." Entweder habe Dawkins Scott und das NCSE weichgezeichnet, oder es gebe für Dawkins taktische Gründe, die geäußerte Einstellungen des NCSE vermeintlich für bare Münze zu nehmen - hhp

Erstellt von hhp | | Richard Dawkins Award | Dawkins | Kreationismus | Englisch

2012 Richard Dawkins Award goes to Eugenie Scott - Sceptical Science

Neben einigen Zitaten aus der Berichterstattung des Guardian (s. u.) liefert der Artikel weitere Hintergrundinformationen. So stellt er Scotts einschlägiges Buch "Evolution vs. Creationism" vor, dessen Vorwort kein Geringerer als Niles Eldredge, ein renommierte Paläontologe, verfasst habe, sowie ihre Rolle beim wichtigen Dover-Prozess, der 2005 dem Kreationismus einen entscheidenden Schlag versetzte. Der Artikel greift Scotts Bemerkung auf, sie werde wohl nie einen Ken Ham Award verliehen bekommen, und stellt Ken Ham als kreationistischen Exzentriker vor, der Noas Arche in Originalgröße nachbaue und behaupte, diese habe auch Dinosaurier enthalten. Der Artikel hat schließlich noch die Laudatio von Richard Dawkins und Beiträge von Scott eingebettet - hhp