Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von pts | | Neuro-Enhancement | Anthropologie | Bioethik | Transhumanismus | Deutsch

Verbesserte Menschen Die vielleicht gefährlichste Idee der Welt - Süddeutsche

Der Artikel von Boris Hänssler befasst sich mit der Denkrichtung bzw. Bewegung des Transhumanismus, der in den USA von zahlreichen Instituten vertreten werde, in Deutschland aber bisher wenig Anhänger finde. Die Idee der Transhumanisten, die sich in der Tradition des Humanismus und der Aufklärung sähen, bestehe darin, den Menschen mit Hilfe von Biotechnologie, Genomik, Neurowissenschaft, Robotik, Nanotechnologie und künstlicher Intelligenz immer intelligenter, gesünder, stärker und glücklicher zu machen. Glück auf Knopfdruck, der Stopp des Alterungsprozesses oder die “Übertragung“ des menschlichen Geistes auf einen Computer sollen dazu beitragen, „innerhalb der kommenden Jahrzehnte den neuen Menschen“ zu schaffen. Kritiker sähen im Transhumanismus die derzeit gefährlichste Ideologie der Welt – nicht zuletzt, weil die Möglichkeit, seine Fähigkeiten auf diese Weise zu verbessern, letztlich eine Sache des Geldbeutels sein könnte - pts

Erstellt von al | | Deutsch | Bioethik | Klonen

Zellbiologe gibt Fehler in Klonstudie zu - ZEIT.de

Der US-Zellbiologe Shoukhrat Mitalipov hat zugegeben, dass die Studie seiner Arbeitsgruppe zu den ersten geklonten menschlichen Embryonen mangelhafte Abbildungen beinhaltet. Solche Mängel seien "einer der häufigsten Fehler in Fachartikeln", so Tracey Brown, Direktorin einer britischen Stiftung, die sich dafür einsetzt, die Öffentlichkeit besser über Forschung aufzuklären. Brown weiter: "Allerdings finde ich es enttäuschend, dass die Gutachter die Fehler in diesem Fall übersehen haben. Bei so offensichtlichen Mängeln wäre es ihre Pflicht gewesen, die Redakteure des Magazins Cell zu informieren." Ist das eine grundsätzliche Anfrage an die Aussagekraft der Studie? - al

| Anthropologie | Bioethik | Deutsch | Klonen

Menschliches Klonen. Ethische Problemzone. - Zeitonline

Ein Gespräch mit dem Stammzellforscher Oliver Brüstle über die Bedeutung der amerikanischen Klonversuche und über die Grenzen der Forschung an Embryonen