Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von hhp | | Englisch | Intelligent Design | Evolution

Stephen Meyer on Intelligent Design: What is the origin of the digital information found in DNA? - Evolution News & Views

"Information stammt immer von einer intelligenten Ursache". So könnte man das auf der Website des Discovery Institutes beworbene Video mit Stephen Meyer auf den Punkt bringen. Meyer fasst in 3 Minuten sein Buch "Signature in the Cell" und sein Plädoyer für einen Intelligenten Designer zusammen. Zufall und Ironie des Schicksals, dass die Werbung für das Meyer-Video zeitlich mit dem Gegenstück zusammenfällt: der Werbung für das Kutschera-Video, das auf Youtube den Kreationisten Paroli bieten soll - hhp

Erstellt von hhp | | Englisch | Wissenschaftstheorie | Evolution | Kreationismus | Intelligent Design

An Evolutionary Biologist’s Reflections on the Scopes Trial - History News Network (HNN)

Die Website des HNN widmet 2 Artikel dem 85. Jahrestag des "Affenprozesses". Im ersten beklagt der Evolutionsbiologe David Reznick, dass die Renaissance des Evolutionsdenkens nicht lange vorhielt und wir zu den Bedingungen zurückgekehrt sind, die den Affenprozess umgeben haben. Warum diese permanente Kontroverse um Evolution? Der Hinweis, es handle sich "nur um eine Theorie" (umgangssprachlich = Spekulation), erklärt die Skepsis nicht: Keiner kritisiere die Relativitätstheorie aufgrund ihres Theoriestatus. Offenbar ist es die religiöse Propaganda, deren aktuelle Intelligent-Design-Form nur leicht verkleideter Kreationismus sei. Auch die Argumente seien kaum von William Paleys "Natürlicher Theologie" verschieden, ob man sich auf die Komplexität des Auges oder heute auf die der Bakteriengeißel beziehe. Obwohl widerlegt, sei dies nicht totzukriegen. Schließlich erwartet der Autor in dieser Konfliktsituation auch Schützenhilfe von seinen geisteswissenschaftlichen Kollegen - hhp

Erstellt von hhp | | Englisch | Anthropisches Prinzip | Evolution | Neuer Atheismus | Intelligent Design

Karl Giberson, Ph.D: Intelligent Design's Coffin Is Still Empty - Huffington Post

Totgesagte leben länger. Jedenfalls hat es sich M. Zimmerman zu leicht gemacht, wenn er Intelligent Design für immer beerdigt wissen wollte (s. u.). Karl Giberson benennt 4 Gründe, warum der Sarg in absehbarer Zukunft leer bleiben wird: 1. Es gibt genug komplexes Design, das bisher nicht erklärt ist (aber daran arbeitet die Wissenschaft); 2. die Feinabstimmung des Kosmos; 3. der verbreitete Glaube an einen Schöpfergott; 4. das vehemente Insistieren der neuen Atheisten auf die Inkompatibilität von Evolution und Gottesglaube, das viele, die sich derart vor eine vermeintlich exklusive Alternative gestellt sehen, dann doch auf die Seite der Religion bringt. Und solange die Menschen den Gottesglauben nicht von ID trennen können - wie es ja gerade von den agnostischen Bloggern unterstellt wird -, solange wird der Sarg leer und ID lebendig bleiben - hhp