Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von hhp | | Englisch | Kosmologie | Physik

At Particle Lab, a Tantalizing Glimpse Has Physicists Holding Their Breaths - New York Times

Der Artikel stellt nicht weniger als "die bedeutendste physikalische Entdeckung der letzten 50 Jahre" in Aussicht. Ein Teilchenbeschleuniger hat Datenanomalien produziert, die entweder auf eine neue und unerwartete Version des heißbegehrten Higgs-Boson hinweisen oder gar auf eine neue physikalische Grundkraft - zusätzlich zu Gravitation, elektromagnetischer Wechselwirkung sowie starker und schwacher Wechselwirkung. Welche dieser beiden Deutungen auch zutreffe, die konventionelle Weisheit der Physik werde erschüttert. Neben ehrfürchtigem Respekt gibt es aber auch Skepsis, die in den Datenanomalien ein Artefakt vermuten lässt. Sollten die Messergebnisse aber valide sein, werde das Konkurrenzunternehmen am CERN in nicht allzu langer Zeit die Bestätigung erbringen können. Darauf solle man warten - hhp

Erstellt von al | | Hawking | Kosmologie | Deutsch

Physik aus der Gottesperspektive ZEIT Nr. 1 2011 S.37

Der Artikel klassifiziert Stephen Hawking als "Designer-Physiker", der herausfinden will, wie die Welt im Ganzen funktioniert. Hawking, so der Verfasser, erzählt uns einen Mythos in der Sprache der Physik - obwohl er doch behauptet, die Wissenschaft habe die Mythologie überwunden. Er sei ein Beispiel für Pop-Science, in der es mehr um Wissensvermarktung denn um Inhalte geht. Spräche Hawking in seinen Büchern nur von Physik fände er sicher nicht den Resonanzraum, den er hat. Da hat der Verfasser wohl Recht. Der Artikel befasst sich dann - weiterhin kritisch auf Hawking gerichtet - mit Wissenschaftstheorie und lehnt hier einen Realismus ab, das wäre allerdings sicher einer weiteren Diskussion würdig. - al

Erstellt von hhp | | Neuer Atheismus | Deutsch | Atheismus | Kosmologie | Hawking

Schöpfung ohne Gott - profil online

Der ausführliche Artikel gibt einen Überblick über kosmologische Theorien und deren Beziehung zum Atheismus. Schwerpunktmäßig werden österreichische Wissenschaftler ins Gespräch einbezogen, Stephen Hawkings jüngste Provokation steht aber im Mittelpunkt. Anders als Dawkins sei Hawking nicht unbedingt atheistisch. Schließlich sei Wissenschaft "etwas grundlegend anderes als Religion" (wenn Hawking das nur auch so sähe!! hhp). Immerhin wird v.a. im Gespräch mit dem Physiker Anton Zeilinger mehr als deutlich, dass Hawking seine Grenzen überschritten hat. Weder sei die Philosophie tot, noch mache die sog. M-Theorie einen Schöpfer überflüssig - hhp