GenetHik - ethische Fragen zur Genmodifikation am Menschen

Der Blog GenetHik möchte zur öffentlichen Debatte um die Genmodifikation am Menschen beitragen. Seit ein paar Jahren erlauben neue Verfahren Eingriffe von besonderer Präzision und Effizienz, die sich bislang jedoch weitgehend auf Tiere und Pflanzen beschränken. Dass die rechtliche Normierung dessen erneut diskutiert wird, ist absehbar - auch in Deutschland. Kann auch die theologische Ethik hier einen weiterführenden Beitrag leisten?

 

Dr. Alexander Maßmann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Faraday Centre for Science and Religion an der University of Cambridge (GB), wo er zu ethischen Fragen rund um die Genmanipulation am Menschen forscht. Seine Dissertation zu Karl Barths Ethik (Universität Heidelberg) wurde 2013 mit dem Lautenschlaeger Award for Theological Promise ausgezeichnet, und ein anschließendes interdisziplinares Projekt im Bereich Evolutionsbiologie und Schöpfung wurde von der DFG gefördert.

Das Natürliche und die Schöpfung - Michael Sandel zum Gen-Enhancement Teil II

Nachdem der letzte Post Michael Sandels Büchlein Plädoyer gegen die Perfektion: Ethik im Zeitalter der genetischen Technik (engl. 2007) vorgestellt hat, steht eine Bewertung noch aus. Auf den ersten Blick fand ich selbst Sandel's Argumente gegen eine stetige Ausweitung der unserer Bio-Macht ansprechend. Halten sie aber einer...

mehr

Leben als Geschenk: Der Philosoph Michael Sandel zum Gen-Enhancement

Im vergangenen Jahr ist die deutsche Übersetzung von Michael Sandels Büchlein zur Bioethik bereits in dritter Auflage erschienen. Von Sandel heißt es, er habe sich hier als „ein großer öffentlicher Intellektueller“ erwiesen. So veröffentlichte auch der Präsident des Deutschen Bundestages, Norbert Lammert, kurz nach Erscheinen der...

mehr

Nicht mit der Schere laufen – ?! Teil 2

Der erste Teil dieses Posts beschreibt, zu welchem Zweck Forscher das Genome Editing gerne einsetzen möchten. Was noch fehlt, ist ein Blick "unter die Motorhaube" des Genome Editing selbst. So soll es hier darum gehen, welcher Wirkmechanismus sich hinter CRISPR-Cas9 verbirgt, was auf einem CRISPR-Beipackzettel zu "Risiken und...

mehr

Nicht mit der Schere laufen – ?! Teil 1

Neben Therapie und "Enhancement" sind Wissenschaftler an verschiedenen weiteren Anwendungen des Genome Editing interessiert. Knockout-Mäuse, Krankheitsmodelle, Xenotransplantation und epigenetische Modifikation werden erst jetzt möglich. Teil 1 eines Artikels, der das Genome Editing näher vorstellt.

mehr