Presseschau

Die Gesamtansicht

Die Presseschau bietet kurze aktuelle Lesehinweise , zusammengestellt und kommentiert von Silke Hartmann (sh),  Petra Kühn (pk), Heinz-Hermann Peitz (hhp) und Hildegard Peters (pts) von unserem Kooperationspartner Forum Grenzfragen, und von unseren Redakteuren Andreas Losch (al) und Frank Vogelsang (fv).

Erstellt von al | | Bioethik | Deutsch

Gespräch mit Francis Collins: Ein ganzes Genom in zwei Stunden entschlüsseln? Klar, geht das! - Mensch & Gene - Wissen - FAZ.NET

Weil viele Krankheiten auf äußerst komplexen Ursachen beruhen und zudem über viele Jahre hinweg entstehen, sind wir noch weit davon entfernt, sie zu bezwingen. Francis Collins, Leiter des Humangenomprojektes, hält dennoch daran fest: Der medizinisch-wissenschaftliche Fortschritt schreitet heute sehr viel schneller voran als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in der Geschichte. Was bedeutet das? "Wie unsere Erfahrungen bei mittlerweile mehreren tausend Probanden zeigen, erleben viele Menschen die Ergebnisse der Gentests als einen Weckruf: Sie hören auf zu rauchen, ernähren sich gesünder und treiben mehr Sport." Freilich, es gibt auch Menschen, die so weiter leben wir zuvor. Und die Frage des genetischen Datenschutzes wird in dem Interview nicht diskutiert. - al

Erstellt von hhp | | Englisch | Anthropologie | Bioethik

What's the Problem With a Good Placebo? - Religion Dispatches

"Hoffnung hilft heilen" ist für William Grassie das Mindeste, was man komplementärer und alternativer Medizin attestieren kann. Grassie weist auf Plazebo-Studien und psychosomatische Befunde hin, die er aber mit dem Begriff "psychosozial" um die gesellschaftliche Dimension erweitert. Damit kommen die komplexen sozialen und kulturellen Interaktionen und langen Traditionen in den Blick, deren Weisheit u.a. herausgearbeitet hat, dass ein Plazebo-Effekt umso effektiver wirkt, je ausgefeilter ein Heilungsritual zelebriert wird. Eine auf diese holistische Art unterstützte Schulmedizin mag den Heilungsprozess um mindestens 30% erhöhen - so Plazebo-Studien zu verallgemeinern sind. Wo also liegt das Problem bei guten Plazebos? - hhp

Erstellt von al | | Neuro-Enhancement | Anthropologie | Bioethik | Deutsch

"Neuro-Enhancement": Sollen wir den Menschen verbessern? - evangelisch.de

Ulrich Pontes kommentiert eine Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland (Bonn) zum Thema "Neuro-Enhancement". Dabei sorgten die meisten der eingeladenen Experten für Ernüchterung angesichts des derzeit Machbaren. "Schlaf ist der beste Neuro-Enhancer", war ein Fazit. Deutlich wurde auch, so Pontes, dass die Frage letztlich nur eine weitere Spielart der Problematik darstellt, die hinter so vielen bioethischen Debatten steckt: Welchem Welt- und Menschenbild hängen wir an, und welche Rolle kommt dem Staat in moralischen Fragen zu? - al